Donnerstag, 26. Februar 2015

Crêpes mit Vanilleeis {zum dahinschmelzen lecker}

Was habe ich mich gefreut als mich "Wayfair" angeschrieben hatte und fragte ob ich nicht Lust hätte mit ihnen eine Kooperation zu starten. Ja aber natürlich. Seeehr gerne. Für ein bestimmtes Budget durfte ich mir verschiedene Artikel aussuchen, diese testen und darüber schreiben. Wow, das hört sich super an. 

Schwupps di wupps war ich auf der Internetseite von Wayfair und wusste erst einmal nicht wo vorne und hinten ist. Soooo viele tolle und schöne Produkte. Wie soll ich mich denn da entscheiden? Das war die Frage aller Fragen. Erst einmal wurde alles was mir gefiel in den Warenkorb gebracht. *lach* Wie der hinterher aussah, das könnt ihr euch sicher vorstellen.

Dann wurde sich dieser noch einmal genauer angeschaut und überlegt, was ich genau machen möchte. Aber kurz überlegt kam mir die Idee, dass ich und vor allem mein Sohn unheimlich gerne Crêpes mögen. Jedes mal wenn bei uns der Crêpesstand in der Stadt ist wird sich dort angestellt und ein Crêpes mit Nutella gekauft. :)

Das kann ich doch jetzt auch zu Hause machen. Da ich aber die Auflaufform sooooo toll fand, in ihrem babyblau, den weißen Punkten und den goldenen Rand, durfte diese auch nicht fehlen. Aber Crêpes und Auflaufform, wie bringe ich das zusammen?

Klar gefüllte Crêpes überbacken und dazu Eis. Also durfte die Eismaschine auch bleiben. :)
Zum abmessen und herstellen des Teiges blieben auch die Rührschüsseln und der Messbecher. 


Ein paar Tage später waren dann auch schon die Pakete da und ich konnte loslegen.

Und so sah das ganze dann aus:

Soooo lecker kann ich euch sagen. 



 Da das Eis schon vor den Crêpes fertig war und ich noch alles platzieren musste, hihi, ist es beim "Shooting" leider zu schnell verlaufen. Aber es war trotzdem sehr lecker. 

Noch etwas Schokosauce und es ist perfekt.


Für die, die jetzt Lust auf mehr haben gibt es hier das Rezept und den vollständigen Bericht mit allen Produkten die ich bekommen habe. :)

Mittwoch, 25. Februar 2015

Zopfbrot mit Macadamia Brotaufstrich {Schweiz trifft auf die Niederlande}

Zum Frühstück ein selbst gebackenes Brot ist schon was feines. Und wenn man es dann auch noch mit einem tollen Brotaufstrich genießen kann...LECKER.

Ich wollte schon immer Zopfbrot selber backen. Denn als ich das erste mal in der Schweiz war, das war im Jahr 2005, konnte ich nicht genug davon bekommen. Es schmeckt unglaublich lecker. Sei es mit Honig, Marmelade, Ovomaltine (<3) oder eben jetzt mit Macadamia Brotaufstrich.

Ergattern konnte ich ihn auf der ISM in Köln. :) Und damit ihr auch etwas über die Produkte erfahrt die ich erhalten habe, berichte ich einmal kurz. :)

Ihr kennt doch sicher die Macadamia-Cookies vom Subway...hmmm...sind die lecker. Und das soll es jetzt als Brotaufstrich geben. Da kann und möchte ich nicht nein sagen. 

Also hatte ich die Gelegenheit mal wieder ein Zopfbrot zu backen. Bis dato bin ich da leider nur einmal zu gekommen. Wenn ich nur wüsste WARUM?!

Und was soll ich sagen...das Brot welches am Anfang doch ziemlich riesig aussah und quer über das ganze Backblech ging, brachte mich doch schon zum schmunzeln, da ich nicht dachte, das es etwas werden würde. Aber ich wurde vom Gegenteil überzeugt. :)

Es schmeckte wirklich sehr gut und auch der Macadamia-Brotaufstrich war lecker. 
Dieser hatte zwar nicht so einen intensiven Geschmack nach Macadamia, aber das war gar nicht so schlimm. Und zu süß wie andere Brotaufstriche war es auch nicht.

Die Produkte von "Brinkers" kommen aus den Niederlanden, genauer gesagt - Enschede. Also gar nicht weit von mir. Ab und zu fahre ich dort hin um zu shoppen oder einfach am Wochenende auf den Markt zu gehen. Und dort gibt es immer sooo leckere und saftige Orangen. hmmm...aber jetzt nicht abschweifen. ;)

Obwohl Brinkers eines der führenden Produktionen ist, habe ich es vorher gar nicht gekannt. 

Es ist erstaunlich wie viele Unternehmen auf "100% natural/ organic" setzen. In Zeiten wie heute ist es meiner Meinung nach schwierig zu glauben, ob es auch immer so stimmt. Aber es ist natürlich toll, wenn es dann wirklich so ist.

Wenn man die Produkte dann aber vergleicht, merkt man doch den einen oder anderen Unterschied. Was mich auch überzeugt ist die Zutatenliste. Wie auch bei den vorher getesteten Produkten, ist auch hier die Zutatenliste ziemlich kurz. 


Chocolate Symphony Macadamia  


Endlich kommt auch mein DIY Brettchen zum Einsatz. ;)
Wie ihr es auch so hinbekommt, erfahrt ihr hier. klick

Die Macadamia Creme ist zwar nicht sehr intensiv aber wirklich lecker. Sobald es sie bei uns zu kaufen gibt, werde ich sie mir sofort in den Einkaufswagen packen. :)


Aber es gibt auch noch weitere Geschmacksrichtungen wie Almond, Haselnuss, Cashew etc.

Für die, die noch das Rezept vom Zopfbrot haben möchten, einfach weiter lesen. ;)

Zutaten:

* 1 kg Mehl
* 40 g frische Hefe
* 1 TL Zucker
* 1 EL Salz
* 150 g Butter, zerlassen
* 600 ml lauwarme Milch
* 1 Eigelb


Zubereitung:


1. Den Backofen auf 220° C Ober-/ Unterhitze vorheizen.

2. Aus dem Mehl, Zucker, Salz, Hefe, Butter und Milch einen Hefeteig zubereiten und an
    einem warmen Ort um das doppelte gehen lassen. 

3. Aus dem Teig zwei gleich große Stücke schneiden. Aus diesen Teilen zwei gleich lange
    Stränge formen und zu einem Zopf flechten. 

3. Auf ein Blech legen und nochmals 30 Minuten gehen lassen. Das Eigelb mit ein klein
    wenig Öl mischen und den Zopf damit bestreichen und für 45 Minuten backen.


Ich wünsche euch viel Spaß beim nachbacken und genießen. :)