Montag, 30. September 2013

Blog-Geburtstag Tag 2

Da mein Blog-Geburtstag so schön gestartet hat folgt doch glatt noch ein weiterer Tag. Auch hier werde ich wieder jemand ganz tolles vorstellen und ein Give Away verlosen. Denn so einen ersten Geburtstag feiert man ja nicht jeden Tag und da sollte man sich schon was einfallen lassen, oder was meint ihr?! :)


Heute dreht sich alles um eine ganz liebe Freundin, die ich vor ein paar Jahren in der Schweiz kennengelernt habe. Sie ist aufgeschlossen, herzlich und für jeden Spaß zu haben. Auch nach so vielen Jahren und obwohl man sich nie sieht, außer im Facebook, was eigentlich sehr schade ist, besteht der Kontakt immer noch. Und da bin ich wirklich sehr froh drum. Sie kann nicht nur super backen und Torten dekorieren; viele wissen es vielleicht gar nicht, aber sie kann auch super toll malen. Eines ihrer Kunstwerke habe ich bei mir zu Hause, welches sie extra für mich angefertigt hat und ich liebe es.

In der schönen Schweiz lebt sie jetzt zwar nicht mehr, dafür aber in Thailand. Dort backt sie mit Leidenschaft für ihren Mann und ihre drei süßen Kinder. Cupcakes, Cookies  und Torten sind nur einige ihrer leckeren Versuchungen, denn auch deftigeres wie Brot, Brötchen oder Flammkuchen gehören zu ihren Spezialitäten. 
Na, habt ihr jetzt schon eine Ahnung von wem ich hier spreche? Nein?! Na dann wird´s aber höchste Zeit. Es geht um keine andere als um die liebe Jacqueline von "Jacky bakes". Sie backt nicht nur toll, nein auch Fondant und Buttercreme dürfen in ihrer Küche nicht fehlen. Jacqueline macht auch richtig tolle Motivtorten, wie die  Piratentorte für die sie extra Figuren modelliert hat. Oder ihre Monkey-Torte, die ist einfach der Hammer. Aber nicht nur optisch sind ihre Werke schön, auch geschmacklich sind sie bestimmt richtig, richtig lecker. Denn Jacky benutzt nicht nur frische Zutaten wie wir alle, nein sie hat auch noch das Glück ausgefallene Obstsorten in ihren Garten zu haben. Also frischer geht es ja wohl gar nicht mehr. Wer mal ein leckeres Rezept von Jacq ausprobieren möchte, findet sie auf ihrer Facebook-Seite. 

Aber jetzt komme ich zu den tollen Geburtstags-Post von Jacky bakes, lasst euch überraschen. :)


Jacky bakes






Immer wieder schön für jemanden eine Überraschungstorte zu machen.
Freue mich sehr, Dir meine Torte präsentieren zu dürfen liebe Nadine. Du warst
einer meiner ersten Likes und einer meiner ersten Backfreundin die ich immer um Rat und Hilfe anfragen konnte. Hätte nie gedacht, dass wir nach so vielen Jahren immer noch so regen Kontakt haben und vor allem eine Leidenschaft
zusammen teilen. 
Aber wie sagt man so schön, und wenn uns tausend Meilen trennen, bin ich froh das wir uns kennen!
Denn das ist für mich Freundschaft!
Wie Du gewünscht hast in Rosa und ich glaube der Überraschungseffekt ist da :)
bei uns war es jedenfalls so.....
Da ich immer nach Lust und Laune backe kam mir Deine Gastbloggeranfrage gerade recht.
Ich wollte schon immer mal eine Piniatatorte machen, aber nicht wie man sie kennt
mit all den Süßigkeiten.... sondern mit feinen Früchten welche zur Torte passen.
Hier für Dich, Nadine meine Piniatafrüchtetorte: Ein rosa eingefärbtes Vanillebiskuit mit Buttercreme gefüllt und Himbeersahne ummantelt.


Rezept für eine 18-er Springform

heller Biskuitteig fuer

-3 Eier 
-100 g Zucker
-1 Prise Salz
-75 g Mehl
-25 g Speisestärke
-1 TL Backpulver
-rosa Lebensmittelfarbe

2 Tassen Himbeeren und Blaubeeren

Eier trennen. Eiweiß steif schlagen, dabei Zucker und Salz einrieseln lassen. 
Eigelbe unter den Eischnee heben. Mehl, Stärke und Backpulver mischen,
über die Masse sieben und unterheben. Danach die Masse mit rosa Lebensmittelfarbe einfaerben.
Backofen auf  150 °C  20–25 Minuten backen. Kuchen auskühlen lassen und in 3 Teilen schneiden.
im mittleren Teil ein Loch machen. Den unteren Biskuit gemaess mittlerem Biskuit leich in der Mitte aushoelen.
Dann alles mit der Buttercreme bestreichen und bevor der obere Biskuitteil aufgelegt wird
mit den Fruechten fuellen.
Buttercremefuellung
-60gr Butter zimmertemperatur
-100gr Puderzucker
-100gr Frischkaese
-1TL Vanilleextrakt
Zuletzt das ganze mit der Aussencreme dekorieren oder bestreichen.
Aussencreme
-300 gr Schlagsahne
-1Paecken Sahnesteif
-25gr Puderzucker
-1Himbeerenextrakt

Das ganze fuer ca. 1 Std. in den Kuehlschrank




Ich danke dir Süße für diese tolle Torte und ich finde es wirklich sehr schön, dass wir die gleiche Leidenschaft teilen und bin froh dich zu meinen Freundeskreis zählen zu dürfen.  



Normalerweise folgen ja meistens zuerst die Geschenke und dann der Kuchen, hihi bei mir ist es genau umgekehrt und daher kommt jetzt meine Give Away Verlosung für euch. :)

Kennt ihr denn schon alle den Shop Kukuwaja? Für diejenigen die ihn noch nicht kennen, eine kleine Vorstellung. :) 

Hier findet ihr wirklich alles was das Herz begehrt. Stempel, Geschirr, Party-/ Backzubehör, Vintage und Living sind nur einige von vielen Kategorien. Auch die heiß begehrten Keksstempel sind hier zu finden. Ihr könnt euch aber auch euren ganz persönlichen und individuellen Stempel anfertigen lassen, z. B. mit eurem Logo.Oder sucht ihr noch schöne Papierförmchen für Cupcakes und die passenden Topper? Dann seid ihr hier genau richtig. Wie wir ja alle wissen vergeht die Zeit viel zu schnell und Weihnachten steht bald vor der Tür. Auch dafür hat Kukuwaja schon vorgesorgt. Süße Papiertüten, Schleifenbänder und Aufkleber sind doch eine tolle Möglichkeit um das ein oder andere Mitbringsel aufzupeppen.

Na auf den Geschmack gekommen? Dann habe ich für euch ein passendes Give Away. Die liebe Nell von Kukuwaja war so nett und hat mir einen super Gutschein im Wert von 20.- €  nur für euch entworfen. 

Ich danke dir liebe Nell für den tollen Gutschein, den du mir für meinen Blog Geburtstag angefertigt hast.




Und so könnt ihr den Gutschein gewinnen:

1. Ein Kommentar unter diesen Post hinterlassen, warum ihr diesen Gutschein gewinnen
    möchtet bzw. was ihr euch davon kaufen würdet.

2. Den Link auf Facebook teilen.

3. Und wer möchte, ist aber kein MUSS kann natürlich auch meine Seite liken oder meinen
    Blog folgen. Ich würde mich natürlich riesig freuen. ;)

Das Gewinnspiel steht in keinem Zusammenhang mit Facebook und wird auch nicht von Facebook unterstützt. Das Mindestalter für die Teilnahme ist 18 Jahre. Der Gewinn kann nicht ausgezahlt werden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Das Gewinnspiel endet am 01.10.2013 um 13:00 Uhr und der Gewinner wird per Random-Verfahren am 01.10.2013 um 20:00 Uhr bekannt gegeben. :D
Also etwas Geduld müsst ihr haben. hehe



Es ist so weit...die Glückliche Gewinnerin des Kukuwaja-Gutscheins in Höhe von 20.- € ist.....
Trommelwirbel...tadaaaaaa



Eve´s Zucker-Himmel! Ich gratuliere dir ganz herzlich!





Sonntag, 29. September 2013

Blog - Geburtstag!

Ist es wirklich schon ein Jahr her, als ich meinen Blog "My Sweet Bakery" ins Leben gerufen habe? Ich kann es kaum glauben, aber es ist wahr...das Jahr ging so schnell um, unglaublich. Wo sind nur die ganzen Tage geblieben?

Geht es nur mir so, oder habt ihr auch das Gefühl, je älter man wird, desto schneller vergeht die Zeit?! 

Als ich mich das letzte Jahr im Mai zum 13. Geburtstag meines Sohnes zum ersten mal an eine Motivtorte gewagt habe, hätte ich nicht gedacht, dass ich ein paar Monate später einen Blog ins Leben rufe. Gebacken habe ich ja schon immer gerne, doch die erste Motivtorte hatte mich Stunden gekostet. Damals wusste ich nicht, dass unter den Fondant keine Sahne gehört und flüssige Lebensmittelfarbe aus dem Supermarkt nicht gerade zum färben geeignet ist. :) Aber solche Anfängerfehler macht ja jeder mal. Aber es waren alle begeistert von meiner Torte und geschmeckt hatte sie auch jeden...und das ist doch was zählt. :)

Ab da hat mich dann das Fieber gepackt und ich habe im Internet geforscht und gesucht bis spät in die Nacht. Wie mache ich Fondant? Was kommt unter den Fondant? Welche Farbe ist die geeignetste? Und, und und. Ja und jetzt sitze ich hier und schreibe meinen Post zu meinen ersten Blog-Geburtstag. :) *freu*

Aber natürlich möchte ich hier nicht nur von mir erzählen. Zu so einem Anlass habe ich mir natürlich auch was ganz tolles einfallen lassen. Denn das schöne an so einem Blog und Hobby ist es doch, dass man gleichgesinnte findet, die die selbe Leidenschaft teilen. Aus manchen Bekanntschaften sind Freunde geworden und man hat sich auch schon persönlich getroffen. Es ist toll, Menschen aus aller Welt kennen zulernen um mit Ihnen seine Erfahrungen auszutauschen, Tipps und Ideen zu holen oder einfach mal so zu quatschen. ;)

Daher komme ich jetzt auch zu meinen ersten Gast-Geburtstagspost. :)

Viele von euch kennen sie sicher schon und wer sie noch nicht kennt wird jetzt nicht drum rum kommen sie kennen zulernen und sie auf ihren Blog oder ihrer Facebook-Seite zu besuchen.
Wo viele ihre Torten mit Fondant dekorieren und in Szene setzen, dekoriert die liebe Stephanie ihre Torten ganz ohne Fondant. Ich weiß nicht wie sie es immer wieder so toll hinbekommt und dann rückt sie ihre Werke auch noch so toll ins rechte Licht, dass man meint ein Fotograf ist bei ihr gewesen. So toll sind die Fotos von ihr. Ich bin immer wieder begeistert.
Ihr jüngstes Werk welches sie gepostet hat, war ihre erste Hochzeitstorte (Blumentorte). Ich spreche hier aber nicht von Fondantblüten, nein, echte Blumen zum vernaschen. Sie ist schlicht gehalten aber soooo schön. 
Doch nicht nur süße Schleckermäuler sind bei ihr gut aufgehoben, auch die, die sich lieber etwas deftiges wünschen sind bei ihr genau richtig.


Na, wisst ihr denn schon wen ich meine? Bestimmt, oder? Für die, die sie noch nicht kennen, es handelt sich um keine andere als Stephanie von "Meine Küchenschlacht". Kennengelernt habe ich Stephanie über Facebook und bin froh sie gefunden zu haben. Sie ist eine wirklich ganz liebe und nette Person und ist immer mit so viel Leidenschaft dabei. 
Sicher möchtet ihr jetzt auch wissen, was sie so tolles für mich zu meinem Blog-Geburtstag gezaubert hat, oder? Dann spann ich euch jetzt mal nicht länger auf die Folter.



Meine Küchenschlacht

Ich wurde von der lieben Nadine, von My Sweet Bakery, eingeladen einen Geburtstags Gast Post zu schreiben.
Denn, ihr Blog feiert in diesen Tagen seinen ersten Geburtstag.
Und weil man sich zu einem Geburtstag auch etwas wünschen darf, äußerte Nadine den Wunsch, etwas rosa, rotes oder pinkes als Beitrag zu bekommen.
Gesagt getan, machte ich mich an ein Geburtstags Törtchen, welches nicht einmal in den Backofen muss, mit leckeren Johannisbeeren, Schokolade und Birnen.
Eine leckere süß-saure Kombination.

Zutatenliste

für eine 20 cm Durchmesser, Springform oder einen Kuchenring








Boden:

230 g Double Chocolate Cookies
100 g Butter

Belag:

250 g Frischkäse, Doppelrahm
300 g Mascarpone
200 g Creme fraiche
10 Blatt Gelatine, weiß ( oder alternativ sofort Gelatine )
4 feste, mittelgroße Birnen
2 TL Zitronensaft
100 g Zucker + 2 EL für die Deko Birnen
125 g Johannisbeeren + einige zum Dekoriren.
Torten Guss fix, weiß






Zubereitung

1. Für den Cookie Boden, die Cookies in einen Gefrierbeutel geben und mit dem Nudelholz fein
    zermahlen, in eine Rührschüssel geben. Die Butter schmelzen, und über die zermahlenen
    Cookies gießen. Alles gut miteinander vermengen. Eine Tortenspitze, oder ein Stück
    Backpapier auf einen Servierteller oder eine Tortenplatte legen, und die Springform          
    (Tortenring ) darauf stellen.
    Die Cookie-Masse einfüllen und mit Hilfe eines Löffelrücken fest und gleichmäßig zu einem
    Tortenboden drücken. Für 15 Minuten in den Kühlschrank stellen.

2. 2 Birnen schälen, entkernen und in Würfelschneiden. Mit 1 TL Zitronensaft bestreichen,
    damit sie nicht braun werden. Die Johannisbeeren waschen, vom Stiel abpflücken und
    trockentupfen.

3. Die Gelatine, nach Packungsanweisung vorbereiten. Frischkäse, Mascarpone und Creme
    fraiche mit dem Zucker zu einer glatten Masse rühren. Nun die Birnen Würfel unterheben.
    Die Gelatine ausdrücken und in einem kleinen Topf, bei schwacher Hitze auflösen, dabei
    ständig rühren. Von der Herdplatte nehmen und mit ca. 3- 4 EL der Birnen-Käse-Masse
    verrühren. Dann alles unter die restliche Käsemasse rühren ( Wer Sofort Gelatine verwendet,
    befolgt die Packungsangaben ).

4. Den Tortenboden aus dem Kühlschrank holen und die Johannisbeeren gleichmäßig darauf
     verteilen. Nun die Birne-Käsemasse darübergeben und glattstreichen.

     Für 2-3 Stunden in den Kühlschrank stellen.

5. Die 2 weitern Birnen waschen und mit einem Hobel in feine Scheiben schneiden. Die Kerne
    entfernen. Gut einen Liter Wasser erhitzen, den Zitronensaft und den Zucker dazugeben. Die
    Birnenscheiben auf ein Backblech o.ä. verteilen, mit dem Zuckerwasser übergießen, sie müssen
    bedeckt sein. So werden sie etwas weicher aber nicht gegart.

6. Wenn der Kuchen fest ist, aus dem Kühlschrank nehmen. Die Birnenscheiben
    Pyramiedenartig darauf legen und mit zubereitetem Tortenguss fix, dünn bedecken. Zurück
    
    in den Kühlschrank stellen, bis der Tortenguss fest ist.

7. Nun die Form vom Kuchen lösen und mit einigen Johannisbeeren Rispen dekorieren.





Liebe Nadine, danke für die Einladung und Dein Vertrauen, das ich zu diesem besonderen Anlaß einen Gastpost schreiben durfte.

Ich gratuliere Dir und freu mich auf ein weiteres Jahr mit Dir.

Dein Stephie ( Meine Küchenschlacht )



Vielen lieben Dank Stephanie, dass du bei meinem Blog-Geburtstag mitgemacht hast, es hat mich sehr gefreut.



Natürlich habe ich aber noch eine Kleinigkeit für euch. ^^ Ein Geburtstag ohne Geschenke wäre doch kein Geburtstag, oder was meint ihr?

Als Dank für eure Unterstützung und die ganzen lieben Kommentare die ihr immer bei mir hinterlasst möchte ich euch auch mal eine kleine Freude machen.

Vor ein paar Monaten hatte ich euch ja über Ute und ihren schnuckeligen Laden berichtet. In Dormagen-Zons hat sie sich richtig süß eingerichtet. Sie verkauft sehr schöne Sachen zum dekorieren. Und natürlich alles damit sich das Bäckerherz wohler fühlt. Kleine und große Tortenplatten, Dekomaterial, Etagere etc. und alles im Stil des Shabby Chic. Ich persönlich liebe ja solche Sachen. Hier findet man wirklich individuelle Kleinigkeiten. Möchte man jemanden eine kleine Freude bereiten, so kann ich euch "Wohnflair" nur wärmstens empfehlen. Außerdem habt ihr gleichzeitig noch eine sehr nette und freundliche Bedienung. Was, wie ich finde, sehr viel ausmacht. Das schöne ist auch, dass sie nicht nur Tortenplatten verkauft, sie backt auch leidenschaftlich gerne. Da kann so ein kleiner Besuch auch etwas länger dauern, wenn man über das ein oder andere Thema des backens schwelgt.:D

Ute war so lieb und hat mir zu meinem Blog-Geburtstag eine  sehr schöne Dekoplatte (die ich selber auch schon zu meinen Schätzen zählen darf) zur Verfügung gestellt, die ich an einen von euch verlosen werde. 

Ihr habt aber noch das Glück, dass ihr die Deko (außer den Kranz) und den Cupcake Wandhaken dazubekommt. Ist das nicht toll?! Alleine die Deko ist schon mega süß.




Ich danke dir liebe Ute für dieses tolle Give Away.

Und das müsst ihr tun:

1. Ein Kommentar unter diesen Post zu hinterlassen, warum ihr dieses tolle Give Away haben
    möchtet.
2. Den Link auf Facebook teilen.
3. Und wer möchte, ist aber kein MUSS kann natürlich auch meine Seite liken oder meinen
    Blog folgen. Ich würde mich natürlich riesig freuen. :) 

Das Gewinnspiel steht in keinem Zusammenhang mit Facebook und wird auch nicht von Facebook unterstützt. Das Mindestalter für die Teilnahme ist 18 Jahre. Der Gewinn kann nur innerhalb Deutschlands versendet werden. Der Gewinn kann nicht ausgezahlt werden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


Das Gewinnspiel endet am 30.09.2013 um 23:59 Uhr und der Gewinner wird per Random-Verfahren am 01.10.2013 bekannt gegeben.

Ich wünsche euch allen viel Glück. :) 




Sicher möchtet ihr jetzt gerne wissen, wer von euch gewonnen hat, oder?! Und das Random.org hat entschieden. :)


Es ist ,....tadaaaa...das Back Bienchen - K. Hassib! Herzlichen Glückwunsch Liebes!
Schicke mir doch deine Adresse per E-Mail, damit dich dein Gewinn auch ganz schnell erreicht! :) (my-sweet-bakery@gmx.de)


Mittwoch, 25. September 2013

Peacock Cake

Mein bisher schwierigstes Projekt war die "Pfau-Torte". Ich dachte die Federn seien schwer zu machen, aber da habe ich mich wohl getäuscht. Für mich war es der Hals und der Kopf. Ich musste richtig aufpassen, dass der Pfau nicht doch einem Schwan oder einer Ente ähnelte. Ja, so sah er auch leider anfangs aus. Drei, vier mal habe ich neu angefangen. Ich war schon richtig am verzweifeln, aber es hat geklappt und wie ich finde, es hat sich gelohnt.

Dank des Internets habe ich mir viele verschieden Bilder von einem "Peacock Cake" anschauen können und natürlich auch von einem echten Pfau, die mir sehr geholfen haben diese wunderbare Torte zu kreieren. 

Mit seinem tollen Federkleid und den leuchtenden Farben ist der Pfau ein echter Blickfang in der Tierwelt. Daher steht er auch als Symbol für Schönheit, Reichtum, Liebe, Leidenschaft, aber auch Unsterblichkeit, Arroganz und Eitelkeit.

Aber nicht das es genug war, dass der Pfau mein größtes Projekt war, nein, auch das stapeln von Torten habe ich zuvor noch nicht getan. Aber auch das hat wunderbar funktioniert. Es hat mich zwar Stunden gekostet, bis alles fertig war, aber im nachhinein bin ich so froh und erleichtert, das alles so gut geklappt hat. 

Und hier ein paar Bilder meiner Pfaue-Torte:  




Die Bordüre habe ich mit Magic Decor gemacht. Eigentlich wollte ich diese mit goldener Puderfarbe bemalen, aber das Magic Decor nimmt die Farbe leider nicht richtig an.


Für die Federn habe ich Puderfarben von Rainbowdust und Sugarflair verwendet.





Die beiden Torten bestanden aus einer Sahne-Nuss-Torte.  

Montag, 2. September 2013

30. Geburtstag...Weniger ist manchmal mehr...

Am Wochenende habe ich mal wieder richtig backen können. Zum einem gab es eine Torte mit Hundemotiv und die zweite wurde für einen 30. Geburtstag gebacken.

Viele feiern ihren 30. richtig groß mit vielen Gästen und machen eine riesen Party daraus, wo es anderen aber davor graut, dass sie 30 werden. Ja... mit der 30 fängt wieder ein neues Jahrzehnt an. 
Oder ist es für euch einfach nur eine Zahl und es ist euch ganz egal wie alt ihr seid? 


Eine Torte zum 30. Geburtstag. Die einen mögen es lieber auffallend, pompös und viel drum herum und andere mögen es dann eher schlicht und dezent. Und so war es auch bei dieser Torte. 
Sie sollte ganz schlicht, in den den Farben grün und braun dekoriert werden.

Gebacken habe ich einen Eierlikörboden mit einer Käse-Sahne Füllung und Pfirsichen. Wie viele wissen, muss eine Torte, die mit einer Sahnecreme gefüllt wird vorher Fondanttauglich gemacht werden. Für die, die davon noch nie gehört haben, werde ich demnächst ein kleines Tutorial erstellen.

Gesagt getan...Boden gebacken, Fondanttauglich gemacht und mit der Käse-Sahne-Creme mit Pfirsichen füllen. Das ganze wurde dann über Nacht in den Kühlschrank gestellt, damit die Creme schön fest wird. Danach habe ich das ganze mit einer Ganache eingestrichen und mit Fondant überzogen.

Jetzt fehlt nur noch die eigentliche Dekoration. Da nur das Alter und der Namen auf die Torte sollten, wurden die passenden Buchstaben mit den Funky Letters ausgestochen und eine 30 modelliert. Mir war das aber doch etwas zu wenig, so dass ich noch verschieden große Kugeln für die Umrandung der Torte modelliert habe.


Und so sah dann das ganze aus:











Wie sieht es bei euch denn so mit dem 30. Geburtstag aus? 

Hattet ihr euch darauf gefreut oder eher nicht?
Habt ihr oder werdet ihr große feiern? Oder vielleicht sogar gar nicht?