Mittwoch, 20. August 2014

Das Diner en blanc geht weiter...

...und ich freu mich meinen weiteren Gast bzw. meine weiteren Gäste vorstellen zu dürfen. 
Bei meinen heutigen Gästen handelt es sich um Filiz und Tanja von A Little Fashion. Wer meinem Blog folgt, hat ganz bestimmt schon etwas von A Little Fashion und Filiz gehört. Denn genau wie Marlene hatte auch schon Filiz für mich einen Gastpost geschrieben. Was sie schönes kreiert hatte findet ihr hier.

Vor ein paar Monaten gab es dann auch eine kleine Veränderung bei A Little Fashion. Filiz hat sich Tanja mit ins Boot geholt. Die beiden präsentieren uns nicht nur die neuesten Modetrends und Lieblings-Outfits. Auf ihren Blog könnt ihr mit einer ganz tollen Anleitung euer eigens Blusenkleid aus zwei Männerhemden nähen. Das ist doch mal eine super Idee, oder was meint ihr? Das ist die passende Gelegenheit, um mal den Schrank seines Freundes/ Mannes auszumisten. *lach*

Liebt ihr auch Ohrringe, Schals und Ketten? Dann seid ihr bei den beiden genau richtig. Wer mehr über Beautytipps wissen oder doch das ein oder andere Rezept ausprobieren möchte, wird auch hier fündig. Aber schaut am besten selbst bei den beiden vorbei. Ihr werdet es nicht bereuen. Ich bin auch jedes mal wieder aufs neue begeistert, was die beiden Mädels auf die Beine stellen und uns präsentieren. Da möchte man am liebsten gleich loslegen und die Nähmaschine aus der Ecke kramen, wenn da nicht immer die Zeit wäre, die im Moment leider nicht ausreicht. Aber bis dahin freue ich mich immer wieder über die neuen Beiträge und bin gespannt, was die beiden wieder für tolle Ideen haben. Aber auch die Rezepte der beiden sind verführen zum nachbacken oder kochen.

Aus diesem Grund war ich auch ganz gespannt, was die beiden für das Diner en blanc mitbringen. Wird es eine Süßspeise oder doch etwas deftiges? Und wenn es etwas deftiges sein sollte, was könnte es sein? Filiz und Tanja sind immer wieder voller Überraschungen und die möchte ich euch nicht vorenthalten.

Daher gibt es jetzt meine nächsten beiden Gästen die sich zum Diner en blanc zu uns setzen. Seid gespannt.



A Little Fashion 


Als uns Nadine zu ihrem ganz persönlichen Diner en blanc einlud, waren wir ganz aus dem Häuschen und haben uns gleich auf die Suche nach einem ganz weißen Gericht gemacht. Zur Auswahl standen zunächst einige Desserts, die wir aber schnell wieder gestrichen haben, da unsere Wahl bei Weiß irgendwie immer gleich auf Dessert fällt, wir aber diesmal "was anderes" probieren. Dann kam der Tipp eines lieben Freundes, eine Schwarzwurzelcremesuppe zu kochen. Hmm... Noch nie gegessen... Klingt so gar nicht Weiß...  Wird probiert. Gedankengang klar? :D

Ohne zu wissen, wie Schwarzwurzel überhaupt schmeckt, und was dazu passen könnte, also anhand der reinen Vorstellung über dieses unscheinbar aussehende Wurzelgemüses, haben wir kurzerhand Zutaten zusammengestellt, die ganz bestimmt eine gute Suppe ergeben würden. Wie sowas bei uns abläuft, könnt ihr z.B. hier nachlesen. Wir hatten also viel Spaß beim Gewürze-Jonglieren und waren am Ende wirklich überrascht vom aromatischen Geschmack von Schwarzwurzel und glücklich über die gelungene Suppe, die wir heute zum Diner mitgebracht haben.

Wir freuen uns riesig, heute gemeinsam mit euch am Tisch sitzen zu dürfen. Bon appétit!
Filiz & Tanja


ZUTATEN (für 2-3 Portionen):
·         1 Glas (320g Abtropfgewicht) Schwarzwurzel; natürlich besser frische, wenn gerade Saison ist
·         200 ml Milch
·         400 ml Kokosmilch
·         3 - 5 EL Weißwein (alkoholfrei)
·         1 Spritzer Zitronensaft
·         2 TL (gestrichen) Orangenschale
·         20 g Butter
·         Salz, Pfeffer, Chili, Muskat, Ingwer, Zitronengras, Koriander
·         100 ml Rama Cremefine
·         1 Pck  Sahnesteif
·         Gartenkresse, Safran

ZUBEREITUNG:
·         Schwarzwurzel in ein Sieb geben und abtropfen lassen.
·         Butter in einem Topf schmelzen lassen, die Schwarzwurzeln dazugeben und leicht andünsten.
·         Danach mit etwas Weißwein und einem Spritzer Zitronensaft ablöschen. Milch und Kokosmilch zugeben, zugedeckt aufkochen und bei milder Hitze 15-20 Min. köcheln lassen.
·         Mit Salz, Pfeffer, Ingwer und Orangenschale würzen.
·         Jeweils 1 Messerspitze Chili, Muskat, Zitronengras und Koriander hinzufügen und abschmecken. Man sollte die Gewürze nur leicht herausschmecken, damit sie den bereits kräftigen und würzigen Eigengeschmack der Schwarzwurzel nicht zu sehr überdecken.
·         Cremefine in einen hohen Behälter geben, 1 Päckchen Sahnesteif hinzufügen und streif schlagen.
·         Die Suppe mit einem Stabmixer fein pürieren, evtl. nachwürzen.
·         2-3 EL Sahne beiseite stellen und den Rest unterheben. 
·         Die Suppe in vorgewärmte Teller verteilen, jeweils eine Nocke Sahne in die Mitte des Tellers setzen, mit Gartenkresse und Safran dekorieren und am besten noch warm genießen.
Wem bei einer Cremesuppe die Einlage fehlt, kann zum Beispiel Croutons verwenden.

TIPP:
Wer frische Schwarzwurzeln verwenden möchte, sollte beim Schälen und Verarbeiten unbedingt Einweghandschuhe tragen! Denn der milchige Saft der Schwarzwurzeln ist sehr klebrig und verfärbt stark die Hände. Diese braunen Verfärbungen lassen sich nur sehr schwer entfernen. Nach dem Schälen sollte man die Schwarzwurzeln bis zur Weiterverarbeitung in leicht gesalzenes Essig- oder Zitronenwasser legen, damit diese sich nicht braun färben. Beachtet bitte auch, das sich hier die Garzeit auf etwa 35 Minuten verlängert.


Wow, ich bin echt begeistert ihr zwei. Ich selbst habe auch noch nie eine Schwarzwurzelsuppe gegessen. Ich muss sagen, die Suppe sieht richtig lecker aus und man bekommt sofort Appetit darauf. Ich finde es immer wieder toll, was man alles kochen oder backen kann und ihr tolles hervorzaubert. Auf die Idee mit der Schwarzwurzelsuppe wäre ich auch nie gekommen. Ein wirklich tolles Rezept, welches auch unbedingt ausprobiert werden muss.

Ich freue mich sehr, dass ihr zwei bei meinem Diner en blanc dabei seid und uns Gesellschaft leistet. Und A little Fashion ein weiteres mal bei mir zu Gast ist.

Auch freue ich mich schon rieesig, wenn wir uns beim Bloggertreffen in Köln sehen werden. Endlich werde ich euch persönlich treffen. *freu*

Wenn ihr auch mehr über Filiz und Tanja bzw. ihren Blog erfahren möchtet, dann hüpft mal ganz schnell hier rüber. klick

Kommentare:

  1. Vielen Dank, Süße, für deine lieben Worte und natürlich für die Einladung. Wir freuen uns sehr, heute mit euch am virtuellen Tisch sitzen zu dürfen.
    Und Bloggertreffen, YEAH!!! Wir sind schon total hibbelig und sooooo gespannt! :)))
    Hab einen tollen Abend...
    Liebe Grüße,
    Filiz & Tanja von A Little Fashion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke euch zwei für den tollen Beitrag und dass ihr mit dabei seid. Es ist euch mal wieder super gelungen. Und eure Bilder, richtig toll.

      Jaaaaa, ich auch. Das wird bestimmt ein super Tag/ Abend. :D

      Danke schön, den wünsche ich euch auch! :-*

      Löschen