Donnerstag, 26. Februar 2015

Crêpes mit Vanilleeis {zum dahinschmelzen lecker}

Was habe ich mich gefreut als mich "Wayfair" angeschrieben hatte und fragte ob ich nicht Lust hätte mit ihnen eine Kooperation zu starten. Ja aber natürlich. Seeehr gerne. Für ein bestimmtes Budget durfte ich mir verschiedene Artikel aussuchen, diese testen und darüber schreiben. Wow, das hört sich super an. 

Schwupps di wupps war ich auf der Internetseite von Wayfair und wusste erst einmal nicht wo vorne und hinten ist. Soooo viele tolle und schöne Produkte. Wie soll ich mich denn da entscheiden? Das war die Frage aller Fragen. Erst einmal wurde alles was mir gefiel in den Warenkorb gebracht. *lach* Wie der hinterher aussah, das könnt ihr euch sicher vorstellen.

Dann wurde sich dieser noch einmal genauer angeschaut und überlegt, was ich genau machen möchte. Aber kurz überlegt kam mir die Idee, dass ich und vor allem mein Sohn unheimlich gerne Crêpes mögen. Jedes mal wenn bei uns der Crêpesstand in der Stadt ist wird sich dort angestellt und ein Crêpes mit Nutella gekauft. :)

Das kann ich doch jetzt auch zu Hause machen. Da ich aber die Auflaufform sooooo toll fand, in ihrem babyblau, den weißen Punkten und den goldenen Rand, durfte diese auch nicht fehlen. Aber Crêpes und Auflaufform, wie bringe ich das zusammen?

Klar gefüllte Crêpes überbacken und dazu Eis. Also durfte die Eismaschine auch bleiben. :)
Zum abmessen und herstellen des Teiges blieben auch die Rührschüsseln und der Messbecher. 


Ein paar Tage später waren dann auch schon die Pakete da und ich konnte loslegen.

Und so sah das ganze dann aus:

Soooo lecker kann ich euch sagen. 



 Da das Eis schon vor den Crêpes fertig war und ich noch alles platzieren musste, hihi, ist es beim "Shooting" leider zu schnell verlaufen. Aber es war trotzdem sehr lecker. 

Noch etwas Schokosauce und es ist perfekt.


Für die, die jetzt Lust auf mehr haben gibt es hier das Rezept und den vollständigen Bericht mit allen Produkten die ich bekommen habe. :)

Mittwoch, 25. Februar 2015

Zopfbrot mit Macadamia Brotaufstrich {Schweiz trifft auf die Niederlande}

Zum Frühstück ein selbst gebackenes Brot ist schon was feines. Und wenn man es dann auch noch mit einem tollen Brotaufstrich genießen kann...LECKER.

Ich wollte schon immer Zopfbrot selber backen. Denn als ich das erste mal in der Schweiz war, das war im Jahr 2005, konnte ich nicht genug davon bekommen. Es schmeckt unglaublich lecker. Sei es mit Honig, Marmelade, Ovomaltine (<3) oder eben jetzt mit Macadamia Brotaufstrich.

Ergattern konnte ich ihn auf der ISM in Köln. :) Und damit ihr auch etwas über die Produkte erfahrt die ich erhalten habe, berichte ich einmal kurz. :)

Ihr kennt doch sicher die Macadamia-Cookies vom Subway...hmmm...sind die lecker. Und das soll es jetzt als Brotaufstrich geben. Da kann und möchte ich nicht nein sagen. 

Also hatte ich die Gelegenheit mal wieder ein Zopfbrot zu backen. Bis dato bin ich da leider nur einmal zu gekommen. Wenn ich nur wüsste WARUM?!

Und was soll ich sagen...das Brot welches am Anfang doch ziemlich riesig aussah und quer über das ganze Backblech ging, brachte mich doch schon zum schmunzeln, da ich nicht dachte, das es etwas werden würde. Aber ich wurde vom Gegenteil überzeugt. :)

Es schmeckte wirklich sehr gut und auch der Macadamia-Brotaufstrich war lecker. 
Dieser hatte zwar nicht so einen intensiven Geschmack nach Macadamia, aber das war gar nicht so schlimm. Und zu süß wie andere Brotaufstriche war es auch nicht.

Die Produkte von "Brinkers" kommen aus den Niederlanden, genauer gesagt - Enschede. Also gar nicht weit von mir. Ab und zu fahre ich dort hin um zu shoppen oder einfach am Wochenende auf den Markt zu gehen. Und dort gibt es immer sooo leckere und saftige Orangen. hmmm...aber jetzt nicht abschweifen. ;)

Obwohl Brinkers eines der führenden Produktionen ist, habe ich es vorher gar nicht gekannt. 

Es ist erstaunlich wie viele Unternehmen auf "100% natural/ organic" setzen. In Zeiten wie heute ist es meiner Meinung nach schwierig zu glauben, ob es auch immer so stimmt. Aber es ist natürlich toll, wenn es dann wirklich so ist.

Wenn man die Produkte dann aber vergleicht, merkt man doch den einen oder anderen Unterschied. Was mich auch überzeugt ist die Zutatenliste. Wie auch bei den vorher getesteten Produkten, ist auch hier die Zutatenliste ziemlich kurz. 


Chocolate Symphony Macadamia  


Endlich kommt auch mein DIY Brettchen zum Einsatz. ;)
Wie ihr es auch so hinbekommt, erfahrt ihr hier. klick

Die Macadamia Creme ist zwar nicht sehr intensiv aber wirklich lecker. Sobald es sie bei uns zu kaufen gibt, werde ich sie mir sofort in den Einkaufswagen packen. :)


Aber es gibt auch noch weitere Geschmacksrichtungen wie Almond, Haselnuss, Cashew etc.

Für die, die noch das Rezept vom Zopfbrot haben möchten, einfach weiter lesen. ;)

Zutaten:

* 1 kg Mehl
* 40 g frische Hefe
* 1 TL Zucker
* 1 EL Salz
* 150 g Butter, zerlassen
* 600 ml lauwarme Milch
* 1 Eigelb


Zubereitung:


1. Den Backofen auf 220° C Ober-/ Unterhitze vorheizen.

2. Aus dem Mehl, Zucker, Salz, Hefe, Butter und Milch einen Hefeteig zubereiten und an
    einem warmen Ort um das doppelte gehen lassen. 

3. Aus dem Teig zwei gleich große Stücke schneiden. Aus diesen Teilen zwei gleich lange
    Stränge formen und zu einem Zopf flechten. 

3. Auf ein Blech legen und nochmals 30 Minuten gehen lassen. Das Eigelb mit ein klein
    wenig Öl mischen und den Zopf damit bestreichen und für 45 Minuten backen.


Ich wünsche euch viel Spaß beim nachbacken und genießen. :)

Dienstag, 24. Februar 2015

Möge die Macht mit dir sein! {Star Wars Torte}

Ich glaube DAS ist das was Männer und Jungs lieben. Star Wars ist nicht nur KULT, sondern die Männer können es sich immer wieder angucken, wo die meisten Frauen sich wahrscheinlich denken: "Was finden die Männer daran?" Aber so geht es vielen Männern wahrscheinlich auch umgekehrt, wenn wir unsere Serien oder Filme gucken. *lach*

Doch "Luke ich bin dein Vater", diesen Satz kennt wohl jeder. hehe

Daher gibt es auch heute eine Torte für die Männerwelt.


Star Wars Torte


"Auch du wirst entdecken, dass viele Wahrheiten, an die wir uns klammern, von unserem persönlichen Standpunkt abhängig sind." (Obi-Wan Kenobi)

In diesem Spruch steckt viel wahres drin, wie ich finde.

"Möge die Macht mit dir sein!"

"Wahrlich wunderbar die Seele eines Kindes ist" (Yoda)

"Ohne weitere weibliche Ratschläge müssten wir es eigentlich schaffen, hier wieder lebend raus zu kommen." (Han Solo)

*lach* Sowas kann ja nur von einem Mann kommen. ;):)

Damit die Torte einen kleinen Glanzeffekt erhält habe ich sie mit diesem Spray versehen. klick

Gefüllt war der Kuchen mit einer Schokoladenfüllung - genau das passende für so kleine Rabauken. ;)

Gefeiert hat der kleine Mann seinen achten Geburtstag in großer Star Wars Mottoparty und war natürlich mehr als zufrieden. 

Wie ihr sicher mitbekommen habt, habe ich euch ein paar Zitate aus den Star Wars Filmen genannt. Welche kennt ihr denn oder welche sind euch besonders im Gedächtnis geblieben?

Montag, 23. Februar 2015

Cracker & Biscuits {Who is Paul & Pippa}

Nach der Arbeit abends gemütlich vor dem Fernseher sitzen und einfach mal abschalten. Wer von uns tut das nicht gerne?! Dann noch eine kleine Knabberei und der Abend kann beginnen. ;)

Der einzige Nachteil an den kleinen Snacks zwischendurch ist, dass diese nicht gesund
sind und unglaublich viele Kalorien haben. Außerdem sind so viele Zusatzstoffe enthalten, dass man die Inhalte noch nicht mal kennt, geschweige denn aussprechen kann. 

Daher möchte ich euch ein weiteres Produkt vorstellen, welches ich auf der ISM zum testen erhalten habe. 

Die kleine Leckerei kommt aus einem meiner liebsten Reiseziele - aus Spanien. Genauer gesagt, aus Barcelona. 

Was einem direkt ins Auge sticht, sind die liebevoll gestalteten Verpackungen, die mit verschiedenen Bildern und Sprüche versehen sind. Ich mag die Zeichnungen, die für jede Verpackung unterschiedlich gehalten ist. Sie sind einfach nur süß. Sei es die Oma mit ihrer Enkelin oder der relaxte Mann an einem Olivenbaum. :)

Und genau das ist auch das Konzept von Paul and Pippa. Es soll das familiäre Leben dargestellt werden. Ob jung und alt, es ist etwas für und von der ganzen Familie etwas dabei.

"Paul and Pippa" bestehen aus acht verschiedene Produkten. Vier deftige Cracker und vier süße Biscuits.


Hier sind die drei verschiedenen Sorten die ich testen durfte:
"Organic Apple & Cinnamon", "Organic Oliviada" und "Organic Seeds"



Diese Cracker enthalten verschiedene Saaten wie, Sesam, Kürbiskerne oder Sonnenblumenkerne.

 Sie sind nicht so fest wie normale Cracker und schmecken am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig. Da man den Geschmack noch nirgends anders probiert hatte. Aber ich muss sagen, mir persönlich schmecken sie sehr gut. 
Auch finde ich es toll, dass ich mal die Gelegenheit bekommen habe, Produkte aus anderen Ländern zu testen. 

Die Olive Cracker sind viel knackiger als die Seed Cracker. 
Diese haben meinem Papa sehr gut geschmeckt.


Kommen wir jetzt zu den Biskuits. Genauso wie die Cracker, sind auch diese hauchdünn. Man schmeckt sofort den Zimt und Apfelgeschmack. So fest wie unsere Plätzchen sind sie aber nicht. 
Was mich sehr verblüfft ist, dass die Inhaltsangabe aus nur sieben verschiedenen Angaben besteht.

Das Team von Paul and Pippa hat sich richtig Gedanken gemacht. Denn wie man sieht, wurden die Verpackungen fast farblich mit den Cracker und Biscuits abgestimmt.

 Alle Produkte sind 100% natürlich und organischer Qualität.

Ich bedanke mich noch mal ganz herzlichen Dank an Verónica, die mir die tollen Produkte zum testen mitgegeben hat.

Wer mehr über Paul and Pippa und deren Produkte erfahren möchte, der geht einmal hier entlang. klick

Sonntag, 22. Februar 2015

Mini Käse-Sahne Törtchen

Vor ein paar Wochen habe ich wieder einen Gastpost bei "A little fashion" schreiben dürfen. :) Es macht mir jedes Mal aufs neue Spaß für die beiden zu schreiben.

Was es dieses mal gab? Eine kleine Sünde. :) Da darf man auch ruhig mal öfter zuschlagen. hehe Denn es sind Mini Käse-Sahne-Törtchen. 

Sie sind nicht nur schnell gemacht, sie schmecken auch sooooooo yammii. :)


Mini Käse-Sahne-Törtchen


Die kleine Überraschung sind die Kirschen die von der Creme umgeben sind.

Wer mag kann die Törtchen mit Schokoraspel und/ oder Kirschen dekorieren. 

So köstlich


Zutaten:

Für ca. 6 Törtchen (Dessertringe mit einem Durchmesser von 6 - 7,5 cm)


Für den Schokoladenteig:

* 100 g dunkle Schokolade
* 150 g Butter und Fett für die Ringe
* 160 g Zucker
* 70 g Mehl
* 2 Eier

Für die Käse-Sahne Füllung:

* 250 g Frischkäse (Doppelrahmstufe)
* 120 ml Milch
* 90 g Zucker
* 2 Eigelb
* 5 Blatt weiße Gelatine
* 200 g Sahne
* 1 Glas Kirschen (Schattenmorellen)


Zubereitung:

1. Den Ofen auf 180° C Ober-/ Unterhitze vorheizen
2. Die Schokolade grob hacken, mit Butter in einer Schüssel über dem heißen Wasserbad
    schmelzen. Zucker und Eier schaumig rühren.
3. Erst die Schokomasse, dann Mehl unterrühren. Den Teig in eine Springform (26 cm
    Durchmesser) geben und glatt streichen. Den Teig für ca. 15 Minuten backen. Abkühlen
    lassen. 

Ich kann euch sagen. Der Schokoladen macht süchtig und schmeckt schon direkt aus dem Backofen unglaublich lecker. :)

4. Mit Dessertringe 6 Kreise ausstechen, Ringe fetten und um die Schokoböden stellen. 
5. Den Frischkäse glatt rühren. Milch mit Zucker im Topf erhitzen (nicht kochen) und vom
    Herd ziehen. Eigelbe einrühren. Die eingeweichte Gelatine ausdrücken und dann darin
    auflösen. Die Masse sofort in den Schichtkäse rühren. Steif geschlagene Sahne
    unterheben.
6. Kirschen abtropfen lassen. Die Kirschen klein schneiden und mittig auf den Schokoböden
    verteilen. Die Käse-Sahne-Masse daraufgeben und über Nacht kühl stellen.
7. Schokolade fein hobeln. Die Törtchen aus den Ringen drücken. (Vorher mit einem
    dünnen Messer am Rand entlang fahren.) Auf die Teller verteilen und mit Schokoraspeln
    garnieren. Wer mag kann die Törtchen auch noch zusätzlich mit Kirschen dekorieren. :)

Samstag, 21. Februar 2015

SUGARPOVA - Sündigen, aber gesund. :)

Ihr nascht auch so gerne Süßes? Wenn nur nicht diese kleinen Tierchen, die sich Kalorien nennen, nachts die Kleidung enger nähen würden. Ja wer kennt das nicht. Aber verzichten möchte man dennoch nicht darauf. :)

Da habe ich jetzt etwas neues für euch. Auf der ISM habe ich einen tollen Stand mit, natürlich, süßen Leckereien entdeckt. :)

"SUGARPOVA" nennen sich die super leckeren Yoghurt Gummis. Die amerikanischen Leckerbissen schmecken ganz anders als die Weingummis die wir aus Deutschland kennen. Aber dennoch sehr lecker. 

Das schöne daran ist auch, dass Menschen, die eine Glutenunverträglichkeit haben, genussvoll zugreifen können. :) Denn diese superleckeren Yoghurtgummis sind glutenfrei. Was ich aber auch sehr schön finde ist, dass die Tennisspielerin "Maria Sharapova", woher sich der Name "Sugarpova" wohl von ableitet, für ihre Foundation spendet. D.h. beim kauf einer Packung geht ein Teil in die Maria Sharapova Foundation, wo Kindern auf der ganzen Welt die Möglichkeit gegeben wird seine Träume zu ermöglichen. 

Ich finde sowas ist immer eine tolle Idee. Klar macht sie damit auch Geld, aber wenn man dadurch auch Kindern helfen kann ist es immer eine gute Sache. Und Süßigkeiten werden immer gekauft. Wenn sie dann auch noch schmecken, wenig Kalorien haben und für einen guten Zweck dienen, kann man sowas gut und gerne unterstützen. UND...es wurde auch an die Menschen gedacht, die kein Gluten vertragen. Besser geht es doch nicht. Oder was meint ihr?

Damit ihr auch wisst, wie die "Yoghurt Gummies" aussehen, gibt es jetzt hier ein paar Bilder. :)

Zum testen habe ich mir verschiedene Sorten aussuchen dürfen. 


Da habe ich mich für Yoghurt Gummies und Chewing Gums entschieden.
Sind die Verpackungen nicht schon super süß?






















Auch habe ich saure Weingummis bekommen.

Das süße ist, dass auf jeder Packung vorne ein Hinweis versehen ist wie "Flirty", "Speedy", "Sporty", der auf der Rückseite mit einem Spruch vollendet wird.



Hier sind die Yoghurt Gummies zu sehen. Passend zum Spruch in Form kleiner Porsche. :)

Ich persönlich finde, dass sie ein klein wenig nach Ananas schmecken. Aber super lecker.
Mein Vater hat es jetzt nicht herausschmecken können, aber auch er konnte nicht mehr aufhören zu naschen. :)

 Die Kaugummis in Form kleiner Tennisbälle sind zu niedlich. 
Findet ihr nicht auch?

 Und hier die kleinen sauren Weingummis. Auch sehr lecker.

Und hier alles auf einen Blick. :)


Ich persönlich mag die Weingummis echt gerne und meine Familie und Freund, die ich zum testen mit einbezogen habe, mochten sie auch sehr gerne.
Endlich naschen ohne großartig ein schlechtes Gewissen zu haben. :)

Ich bedanke mich noch mal ganz herzlich an Nadia, die mir die tollen Produkte zum testen mitgegeben hat. Eine sehr nette und lustige Person. 

Wenn ihr mehr über SUGARPOVA erfahren möchtet, dann schaut doch mal hier vorbei.

Mittwoch, 18. Februar 2015

Winnie Pooh Torte {1st Birthday Cake}

Wie schnell die Zeit vergeht...
Gestern hatte mein Patenkind seinen ersten Geburtstag! Und ich als Patentante habe ihn da natürlich auch eine passende Torte gebacken. Und was lieben kleine Kinder? Natürlich Winnie Pooh. Aber ich muss ja ehrlich zugeben. Ich liebe diesen kleinen tollpatschigen und liebevollen Bären auch. :)

Um die Torte selbst habe ich mir gar nicht so große Sorgen gemacht. Das Problem war das modellieren des Pooh Bären. Ich modelliere ziemlich selten und der zweite Punkt ist, ich bin soooo ungeduldig bis so eine Figur endlich fertig ist. Vielleicht kennt das der eine oder andere ja auch. 
Im Internet ein Bild vom Bären ausgedruckt ging es dann auch los. 

Als erstes hatte ich den Körper modelliert. Da ich bei vielen Tutorial gesehen habe, dass der Kopf immer zum Schluss kommt. Bei mir ist es wohl umgekehrt. hehe
Ich weiß nicht wie die es alle machen. Aber mein Kopf wird im Verhältnis zum Körper immer viel zu groß oder zu klein. Und dann sah er auch nicht schön aus. 

Ahhhhh, alles wieder auf Anfang. Also fing ich beim Kopf an. Denn wenn ich diesen hinbekommen sollte, dürfte der Rest nicht mehr all zu schwer sein.
Gesagt getan. JA und was soll ich sagen. Es hat funkioniert. Den Kopf habe ich zwar auch 2-3 mal neu angefangen, bis ich einigermaßen zufrieden war. Aber es hat geklappt. :)


Und so sah das ganze dann aus.


 Happy Birthday kleiner John






  Summ, summmm...























 Hach ist so ein Geburtstag schön. :D


 Die untere Etage besteht aus einer Pfirisch-Maracuja Füllung.
Die zweite Etage ist ein Dummy.
 


Der Tortenboden selbst besteht aus einem Rührkuchen. 

Für die, die gerne das Rezept für die Pfirsich-Maracuja-Füllung haben möchten:

Zutaten:

* 1 Pck. Dr. Oetker Tortencreme Käse-Sahne klick
* 400 ml Sahne
* 500 Naturjoghurt, mild
* 200 ml Maracujasaft
* 1 große Dose Pfirsiche

Zubereitung:

1. Pfirsiche abtropfen lassen und in kleine Stücke schneiden.

2. Sahne steif schlagen

3. Cremepulver von Dr. Oetker mit dem warmen Maracujasaft mit einem Schneebesen
    verrühren. Den Joghurt hinzufügen und weiter vermengen. 

4. Nun die Sahne unterheben. 

5. Die Creme für ca. 5-10 Minuten in den Kühlschrank stellen, so dass sie etwas fest wird.
    Dann die Pfirsiche hinzufügen und unterheben.  



 
Wenn ihr keine Fondanttorte machen solltet, dann einfach euren Boden einmal waagerecht durchschneiden. Um den ersten Boden einen Tortenring legen und die Füllung auf den Boden geben. Den zweiten Boden darauf setzen und am besten über Nacht kühl stellen. 
Kurz vor dem servieren die Torte mit Puderzucker bestäuben. 


Ich habe zum ersten mal mit diesem Fondant klick modelliert und ich bin wirklich sehr begeistert und kann ihn nur empfehlen.

Fondant von Callebaut